check-circle Created with Sketch.

Der Pilgerrastplatz in Remblinghausen (Foto: U. Steinkrüger).

Im Zeichen der Muschel

20 Jahre Jakobswege in Westfalen

Die Altertumskommission lud herzlich zur Veranstaltung "Im Zeichen der Muschel - 20 Jahre Jakobswege in Westfalen" ein.

Die Veranstaltung fand am 6. Mai 2022 ab 14 Uhr an der St. Agatha-Kapelle in Meschede-Löllinghausen statt


Programm:

14:00 Empfang der Pilgergruppe aus Paderborn

 Pilgergruß von Pfaffer Michael Schmitt

 Pilgern auf dem Jakobsweg zum Dorf-Treff mit Pilgerrastplatz in Meschede-   Remblinghausen (ca. 3 km)

15:45 Begrüßung durch Matthias Löb, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe

Dr. Aurelia Dickers, Vorsitzende der Altertumskommission für Westfalen, im Gespräch mit:

- Dr. Karl Schneider, Landrat des Hochsauerlandkreises

- Christoph Weber, Bürgermeister der Stadt Meschede

- Josef Lumme, Sauerländer Heimatbund

- Petra Hanses, Heimatverein Remblinghausen

- Ulrike Steinkrüger, Altertumskommission für Westfalen

16:30 Diskussion im Rahmen eines World-Cafés

17:00 Ausklang mit Grillen auf dem Dorfplatz

18:00 Bustransfer zur St. Agatha-Kapelle in Löllinghausen

 

Treffpunkt an der St. Agatha-Kapelle in Meschede-Löllinghausen (Foto: AKo/Lammers).
Das neue Teilstück des Jakobsweges zwischen Paderborn und Elspe (Foto: AKo/Lammers).
Ein Pilger zeigt stolz seine in der Jakobsmuschel notierten Pilgertouren (Foto: AKo/Lammers).
Annemarie Schmoranzer erzählt den Pilgernden etwas über mittelalterliche Hohlwege (Foto: AKo/Reck).
Auf dem Weg kamen die Pilgernden an der Remblinghausener Sägemühle vorbei (Foto: AKo/Reck).
Die Pilgergruppe erreicht Remblinghausen (Foto: AKo/Reck).
Aurelia Dickers im Gespräch mit Landrat Karl Schneider, Bürgermeister Christoph Weber, Josef Lumme, Petra Hanses und Ulrike Steinkrüger (Foto: AKo).
Josef Lumme vom Sauerländer Heimatbund hat einige Aufsteller seiner Wanderausstellung mitgebracht (Foto: AKo/Lammers).
Der Pilgerausweis eines Teilnehmenden (Foto: AKo/Lammers).
Ulrike Steinkrüger, Leiterin des Projekts zu den Jakobswegen in Westfalen, im Hintergrund Annemarie Schmoranzer (Foto: AKo/Lammers).

Im Zeichen der Muschel

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Jakobswegeforschung in Westfalen, wurde im Rahmen der Veranstaltung "Im Zeichen der Muschel" am 06. Mai 2022 das neueste Teilstück des Jakobsweges zwischen Paderborn und Elspe offiziell eingeweiht.